Meister 2017 - HC Kufstein Dragons
Meister 2017 - HC Kufstein Dragons

Kufstein dreht Spiel gegen Bulls | 16.12.2017

Im letzten Spiel vor der Punkteteilung können die Kufstein Dragons einen 0:3 Rückstand bei den Silz Bulls drehen und am Ende noch als Sieger vom Eis gehen. In Wattens unterliegen die Penguins in einem Schneekrimi dem SC Hohenems knapp mit 1:2. 

 

Die Silz Bulls wollten im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Kufstein wieder für eine Überraschung sorgen und starteten dementsprechend motiviert ins Spiel. In der vierten Minute nutzte Ergün Pece in Überzahl eine Möglichkeit und brachte die Hausherren mit 1:0 in Führung. Die Bulls auch in weiterer Folge mit den besseren Tormöglichkeiten, doch Tore gab es im ersten Abschnitt keine mehr. Im Mitteldrittel wurden dann auch die Dragons immer gefährlicher, doch ein Doppelschlag von Kluibenschädl und Trojan sorgte für die 3:0 Führung der Silzer nach dem zweiten Abschnitt. Kufstein Coach Ivo Novotny fand dann aber die richtigen Worte und zum Beginn des letzten Drittels sorgten Manuel Eder und Florian Eder mit jeweils einem Tor im Powerplay für den schnellen Anschluss der Dragons. Kufstein von nun an klar am Drücker und in der 46. Minute sorgt Manuel Eder wieder im Powerplay zum 3:3 Ausgleich. In weiterer Folge kann dann auch eine Unterzahl die Dragons nicht aufhalten und Herbert Steiner trifft in der 52. Minute mit einem Shorthander zum 4:3 Endstand. Die Dragons bleiben somit an Leader Kundl dran. 

 

Schneewalzer gab es hingegen im Wattener Alpenstadion, wo die teilweise schweren Schneefälle ein schönes Spiel unmöglich machte. Beide Team hatten mit den Schwierigkeiten auf dem Eis zu kämpfen, trotzdem fand der Puck in der 14. Minute den Weg ins Tor - Lukas Fritz trifft für die Vorarlberger in Unterzahl zum 1:0. Auch in weiterer Folge kein hochklassiges Spiel und so dauert es bis zur 39. Minute ehe Christoph Hörtnagl zum 1:1 ausgleichen kann. Die Entscheidung im Spiel dann erst fünf Minuten vor Spielende  - Julian Grafschafter trifft für die Emser zum 2:1 Sieg und somit bleiben auch die Steinböcke am Spitzenduo Kundl und Kufstein dran. 

Landesliga-Schlager steigt in Kufstein | 15.12.2017

Spannung in der Tiroler Landesliga am sechsten Spieltag. Leader Kufstein will seine weiße Weste behalten, bekommt mit den Zugspitz Scorpons aber einen schweren Gegner. 

 

Ehrwald/Imst hofft bei den Dragons auf eine Überraschung und schielt mit einem Sieg auch auf den zweiten Rang. Mils will im Heimspiel gegen die Black Hawks den Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Die Unicorns gehen nach einem 5:4- Auswärtserfolg in Vomp als großer Favorit in das Duell gegen Seefeld. Stürmer Manuel Schönhill hofft eine Fortsetzung des Aufwärtsstrends. „Wir steigern uns von Spiel zu Spiel. Wir müssen aber wieder unseren Job machen und über 60 Minuten konzentriert bleiben.

 

Weerberg steht gegen das punktelose Schlusslicht aus Vomp vor einer Pflichtaufgabe. Silz II und Götzens kämpfen im direkten Duell um den fünften Tabellenrang.

 

6. Spieltag - Tiroler Landesliga:

EHC Weerberg – ESV Vomp  -  Samstag, 19:30 Uhr

EHC Mils – Black Hawks  -  Samstag, 18:30 Uhr

HC Kufstein II – SPG Ehrwald/Imst  -  Sonntag, 17:30 Uhr

SV Silz II – EC Götzens   -  Sonntag, 18 Uhr 

Crocodiles starten mit Sieg in Runde zehn | 14.12.2017

Bereits am Donnerstag startete der zehnte Spieltag in der Eishockey Eliteliga und Leader Kundl konnte sicher drei Punkte gegen Zirl einfahren.

 

Dabei war die Ausgangslage vor dem Spiel schon eindeutig – Erster gegen Letzter. Dazu hatten die Gunners gegen den großen Favoriten gerade mal 12 Mann dabei. Kundl machte dabei schnell klar, wer der Herr im Hause ist und nach dem ersten Drittel führten die Crocodiles bereits mit 5:1. Im Schlussabschnitt konnten die Gunners zwar noch etwas aufholen, doch am Ende feierte Kundl einen 7:4 Erfolg und festigt somit die Tabellenspitze.

 

Mehr Spannung verspricht da schon die Partie am Samstag in Silz zwischen den Kufstein Dragons und den Silz Bulls. Während die Dragons den zweiten Platz absichern wollen, wollen auch die Bulls an die Leistung der bisherigen Spiele anknüpfen und drei Punkte im eigenen Stadion behalten. 

 

Einen heißen Tanz verspricht zum Abschluss der 10. Runde auch das Spiel zwischen Wattens und Hohenems. Die Penguins wollen mit drei Punkten den Abstand in der Tabelle auf die Vorarlberger weiter verkleinern. Selbstvertrauen holte sich das einstige „Imperium“ mit einem 7:2-Erfolg gegen Zirl am Dienstag. Es war der erste Sieg nach drei Niederlagen in Folge. „Wir konnten uns den Frust von der Seele schießen und haben ein gutes Spiel gemacht“, hieß es nach der Partie auf Seiten von Wattens. 

Kufstein II weiter souverän | 11.12.2017

Zum Abschluss der fünften Runde in der Tiroler Landesliga feiert das zweite Team der Kufstein Dragons einen 8:4 Erfolg bei den Silz Bulls und bleibt weiterhin mit einer weißen Weste an der Tabellensptize. 

 

Ausschlaggebend für den Erfolg der Dragons vor allem ein fulminantes Schlussdrittel. Nach 40 Minuten führten die Bulls - aufgrund der Tormöglichkeiten nicht unverdient - mit 4:2. Dabei drehten die Silzer einen 0:2 Rückstand nach dem ersten Drittel durch vier Treffer im Mittelabschnitt in eine Führung. Doch der Schlussabschnitt gehörte dann aber ganz klar den Gästen aus der Festungsstadt. Im Minutentakt erarbeiteten sich die Dragons Tormöglichkeiten und durften dabei auch gleich sechs Mal jubeln. Am Ende feierte der Tabellenführer einen 8:4 Erfolg und behält somit seine weisse Weste in der Tiroler Landesliga. Auffallend bei diesem Spiel - alle Tore fielen bei 5:5 und bei den 12 Toren gab es 11 Torschützen. 

Weerberg siegt im Topspiel | 10.12.2017

Im Landesliga-Topspiel der Runde empfing die neue Spielgemeinschaft Ehrwald/Imst den amtierenden Titelträger aus Weerberg - am Ende siegten die Gäste knapp mit 3:4. 

 

Beide Teams von der ersten Minute hoch motiviert und engagiert und die Gäste gehen nach rund sieben Minute durch einen Treffer von Armin Heim mit 1:0 in Führung. In weiterer Folge gute Möglichkeiten auf beiden Seiten, doch erst kurz vor der ersten Pause kann Andre Weratschnig zum 1:1 Ausgleich einnetzen. Größtenteils ausgeglichen und spannend dann auch der Mittelabschnitt - Plössl bringt Weerberg in der 25. Minute erneut in Führung, doch Maximilian Weber kann dann vier Minuten vor der zweiten Pause wieder ausgleichen und es bleibt auch nach 40 Minuten bei einem Remis in Imst. In der 44. Minute sorgt dann aber ein Doppelschlag der Weerberger für die Vorentscheidung - Schöser und Rainer stellen auf 4:2 für den Meister und bringen die Hausherren unter Zugzwang. Die Scorpions drücken zwar auf den Anschluss, doch im Abschluss blieb die Spielgemeinschaft zu wenig effizient. In der letzten Minute dann Strafe für Weerberg und die Scorpions nehmen auch den Torhüter vom Eis. Damit doppelte Überzahl und Christoph Jung kann 20 Sekunden vor dem Spielende noch auf 3:4 verkürzen. Mehr war dann an diesem Abend aber nicht mehr drinnen und so siegt der EHC Weerberg im Topspiel der Runde im Imster Eisstadion und zieht in der Tabelle auf Rang zwei vor. 

 

Siege gab es in der fünften Landesliga Runde auch für den EHC Immobau Mils, der sich bei Aufsteiger Vomp knapp mit 5:4 durchsetzte und auch der EC Götzens konnte mit dem 10:0 Heimerfolg gegen die Spg Seefeld/Zirl drei weitere Puntke einfahren. 

Crocodiles feiern Sieg im Gipfel | 09.12.2017

In der Neuauflage des Vorjahrsfinale feiern die Kundl Crocodiles einen 5:2 Erfolg im Bezirksderby beim ersten Verfolger Kufstein. Auch die Silz Bulls feiern einen wichtigen Heimsieg gegen Wattens. 

 

Tolle Stimmung herrschte am Feiertag in der Kufstein Arena - rund 800 Eishockeyfans sorgten für beste Derbystimmung. Und der Funke sprang auch gleich aufs Eis über - vor allem die Gäste aus Kundl starteten stark in das Spiel und Fabian Hechenberger belohnt dies in der 12. Minute auch mit dem Führungstreffer der Kundler im Powerplay. Kundl gibt weiter den Ton an und Holst und Haltmeier sorgten so für eine klare 3:0 Führung der Crocos nach den ersten 20 Minuten. Im zweiten Abschnitt werden die Hausherren dann aber stärker und kommen auch immer wieder gefährlich vor das Tor der Kundler. Doch in der 25. Minute kann Hummer gar auf 4:0 für die Gäste stellen. Die Dragons dann aber auch erfolgreich, doch mehr als das 2:5 nach dem zweiten Drittel war nicht mehr drinnen. Der Schlussabschnitt bleibt dann trotz guter Möglichkeiten auf beiden Seiten torlos und so feiert der EHC Kundl einen 5:2 Derbyerfolg gegen Kufstein und kann die Tabellenführung ausbauen. 

 

Tolle Stimmung auch in Silz, doch den Gästen aus Wattens reichte ein starkes Mitteldrittel nicht und so konnten sich die Bulls am Ende mit 3:1 durchsetzen und sammelten die nächsten drei Punkte. Ein starkes Mitteldrittel war hingegen ausschlaggebend für den 2:1 Auswärtserfolg des SC Hohenems in Zirl. Die Vorarlberger bleiben somit am Spitzenduo Kundl und Kufstein dran. 

Kufstein II weiter mit weisser Weste | 05.12.2017

In der Tiroler Landesliga bleibt das zweite Team der Kufstein Dragons auch nach dem vierten Spieltag ungeschlagen an der Spitze. Dahinter kämpfen die ZSC Scorpions und Meister Weerberg um den Anschluss. 

 

Vier Siege aus vier Spielen und ein beeindruckendes Torverhältnis von 32:11 zeigen derzeit die Stärke der Dragons in der Landesliga. Nach dem knappen 6:5 Erfolg gegen Titelträger Weerberg vor zwei Wochen, setzten sich die Kufsteiner am vergangenen Wochenende auch im schweren Duell bei Aufsteiger Vomp durch. Mit drei Treffern an diesem Abend sicherte sich zudem Luca Dalpiaz den ersten Platz in  der Torschützenliste und hält wie auch Nico Strobl bei acht Treffern in dieser Saison. Auch der Weerberg Stürmer war am Wochenende beim 11:0 Erfolg des Meisters gegen die Spg Seefeld/Zirl zweimal erfolgreich.

 

Damit bleibt der EHCW nach vier Spieltagen auf Rang drei und dem Spitzenreiter dicht auf den Fersen. Dazwischen steht mit der neuen Spielgemeinschaft Ehrwald/Imst ein weiteres starkes Team auf Rang zwei - die Scorpions sind in der aktuellen Spielzeit noch ohne Niederlage. Am kommenden Wochenende kommt es nun zum direkten Duell zwischen Ehrwald/Imst und Weerberg. Dabei kommt es auch zum Aufeinandertreffen der besten Offensive (Weerberg mit bisher 37 Toren) gegen die beste Defensive (ZSC mit erst sechs Gegentoren). Beide Teams sind heiss auf die drei Punkte um weiterhin an Leader Kufstein dran zu bleiben. Die Fans dürfen sich somit auf ein tolles Duell freuen. 

Ein Projekt von

10. Spieltag

14./16.12.2017

EHC  -  EVZ   7:4 

SVS  -  HCK   3:4

WSG  -  SCH  1:2

Tabelle Eliteliga

1. EHC 10 45:32 23
2.

HCK

10 34:28 18
3.

SCH

10

35:22

18

4.

SVS

10

34:40

13

5.

WSG

10

34:28

12
6. EVZ 10 26:57 6

 

Versicherungen Vergleichsportal

12.11.2017

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
(c) 2017/18: eliteliga.info by dajuma Consulting - Michael Mäser. Alle Rechte liegen bei Michael Mäser - dajuma.